Content: Hans Konrad Rahn-Stiftung

Hans Konrad Rahn-Stiftung

Die Hans Konrad Rahn-Stiftung wurde 2003 aus Anlass des 70. Geburtstags von Hans Konrad Rahn mit einem Stiftungskapital von CHF 250’000 gegründet. Heute verfügt die Stiftung - auch dank grösserer Spenden - über ein Organisationskapital von rund 2,3 Millionen Schweizer Franken.

Die Stiftung setzt die Aufgabe des Rahn-Hilfswerkfonds fort, der während Jahrzehnten sowohl soziale Projekte in der Region Zürich unterstützte als auch Beiträge an die Katastrophenhilfe in der Schweiz und im Ausland leistete.

Wie der Hilfswerkfonds damals erhält auch die Stiftung heute jährlich zwei Prozent des Cashflows der RAHN AG. Dazu kommen grosszügige Spenden der Familie Rahn und weiterer Gönnerinnen und Gönner.

Der Stiftung stehen damit jährlich Mittel von CHF 250‘000 bis CHF 350'000 zur Verfügung.

Die Stiftung unterstützte 2017 verschiedene soziale Institutionen mit insgesamt CHF 322'000 (2016: CHF 273'000). Dazu gehörten unter anderem:

  • Technorama Winterthur
    Mitfinanzierung der "Wunderbrücke" für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Neugestaltung des Technorama-Parks.
  • Musikschule Stäfa
    Finanzielle Beteiligung an den behindertengerechten Ausbau der Räumlichkeiten.
  • Aphasie Suisse, Luzern
    Spende zugunsten des Chors für Menschen, die nach einer Hirnblutung oder einem Schlaganfall mit Sprech- und Lesestörungen kämpfen.
  • Tischlein deck dich, Zürich-Oerlikon
    Beitrag an die Abgabestelle Zürich-Oerlikon, die Lebensmittel an einkommensschwache Menschen verteilt.
  • Stiftung Ancora-Meilestei, Forch
    Investitionsbeitrag an die Vergrösserung der Schreinerei dieser Institution für Menschen mit Suchtproblemen und psychischen Krankheiten.
  • PACH - Pflege- und Adoptivkinder Schweiz, Zürich
    Unterstützung der Fachstelle für Fragen rund um Pflege- und Adoptivkinder.
  • ZIID - Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, Zürich
    Spende zugunsten des Austausches zwischen verschiedenen Religionen durch gemeinsame Bildungsprojekte.
  • Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, Zürich
    Beitrag an die "Sternschnuppenkarte" für kranke und behinderte Kinder.
  • UBA - unabhängige Beschwerdestelle für das Alter, Zürich
    Unterstützung der Sensibilisierungskampagne gegen Gewalt im Alter im häuslichen Bereich.
     

Stiftungsrat

Urs Lauffer, Präsident, VR-Präsident RAHN AG
Fritz Frischknecht, lic. oec., Sekretär
Sascha Kümin Grell, lic. iur.
Markus L. Meyer, COO der RAHN AG
Prof. Katharina Prelicz-Huber, Fachhochschul-Dozentin und Präsidentin VPOD Schweiz
Ana Patricia Rahn Erden, lic. iur., Unternehmerin