Content: Hans Konrad Rahn-Stiftung

Hans Konrad Rahn-Stiftung

Die Hans Konrad Rahn-Stiftung wurde 2003 aus Anlass des 70. Geburtstags von Hans Konrad Rahn mit einem Stiftungskapital von CHF 250’000 gegründet. Heute verfügt die Stiftung - auch dank grösserer Spenden - über ein Organisationskapital von rund 2,2 Millionen Schweizer Franken.

Die Stiftung setzt die Aufgabe des Rahn-Hilfswerkfonds fort, der während Jahrzehnten sowohl soziale Projekte in der Region Zürich unterstützte als auch Beiträge an die Katastrophenhilfe in der Schweiz und im Ausland leistete.

Wie der Hilfswerkfonds damals erhält auch die Stiftung heute jährlich zwei Prozent des Cashflows der RAHN AG. Dazu kommen grosszügige Spenden der Familie Rahn und weiterer Gönnerinnen und Gönner.

Der Stiftung stehen damit jährlich Mittel von CHF 200‘000 bis CHF 350'000 zur Verfügung.

Die Stiftung unterstützte 2016 verschiedene soziale Institutionen mit insgesamt CHF 273'000 (2015: CHF 291'000). Dazu gehörten unter anderem:

  • Gemeinnütziger Verein Sonnengarten, Hombrechtikon (ZH)
    Mitfinanzierung eines Erweiterungsbaus, in dem 24 an Demenz erkrankte Menschen betreut werden können.
  • VESO Verein für Sozialpsychiatrie, Winterthur (ZH)
    Finanzieller Beitrag an das Haus Valentina, betreutes Wohnen für Mütter mit Kindern, die sich in einer psychisch schwierigen Situation befinden und vorübergehend einen konstanten Rahmen benötigen.
  • Schweizer Stiftung pro integral, Sursee (LU)
    Spende zugunsten der Arbeit von pro integral, die Menschen mit Hirnverletzungen hilft, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen.
  • Forelhaus Zürich
    Finanzielle Unterstützung der Wohn- und Integrationsangebote für alkohol- und drogenabhängige Männer und Frauen, die sich nach einer Therapie ein abstinentes Leben aufbauen wollen.
  • Stiftung Ilgenhalde, Fehraltorf (ZH)
    Investitionsbeitrag an neue ökologische und bedürfnisgerechte Wohnhäuser für Kinder und Jugendliche mit geistiger oder mehrfacher Behinderung.
  • Verein Zigeunerkultur, Zürich
    Beitrag an die Zigeunerkulturwoche, welche in Zürich die Lebensweise der Fahrenden sicht- und erlebbar gemacht hat.
  • Sans Papier Zürich
    Finanzielle Unterstützung der Zürcher Anlaufstelle für Menschen ohne geregelten Aufenthaltsstatus.
  • Stiftung Hofwiesen, Dietlikon (ZH)
    Beitrag an die Finanzierung neuer Alterswohnungen, die von der Stiftung Hofwiesen geführt werden.
  • Verein Bildungsmotor, Zürich
    Spende, um im Raum Zürich-Altstetten Kinder und Jugendliche im schulischen Bereich zu fördern und mitzuhelfen, diese sozial zu integrieren.

 

Stiftungsrat

Urs Lauffer, Präsident, VR-Präsident RAHN AG
Fritz Frischknecht, lic. oec., Sekretär
Sascha Kümin Grell, lic. iur.
Markus L. Meyer, COO der RAHN AG
Prof. Katharina Prelicz-Huber, Fachhochschul-Dozentin und Präsidentin VPOD Schweiz
Ana Patricia Rahn Erden, lic. iur., Unternehmerin